webOS Meetup Düsseldorf in der GarageBilk am 23.7.2011

Die palmusergroup/mobile users Neuss/Düsseldorf (www.pug-ned.de) veranstaltete am 23.7.2011 ein webOS Meetup in der Garage Bilk (www.garagebilk.de) in Düsseldorf. Das privat organisierte Treffen konnte durch die Sponsoren HP (www.hpwebos.com/de), o2Business (www.o2business.de), Nexave (www.nexave.de) und Ecofinia GmbH (www.ichoc.org) für die Teilnehmer kostenlos angeboten werden.

Unter den Teilnehmern waren vom absoluten Anfänger über webApp-Entwickler bis hin zum webOS-Kenner, mit Apps im App Catalog, alles dabei. Der Vormittag diente erstmal zur Einführung in die Plattform durch Vorträge von Markus Leutwyler (HP webOS GBU Developer Relations) und Sebastian Hammerl (www.omoco.de). Außerdem beleuchtete Sven Henze (www.henze-itsc.de) mit seinem Vortrag die Bedeutung des Bundesdatenschutzgesetzes für App-Entwickler.

Nach einem Mittagessen in den Düsseldorf Arcaden bei dem die lebendigen Diskussionen vom Vormittag weitergeführt wurden, wurde noch der ansässige Markt für Unterhaltungselektronik besucht. Dort wurde dann das HP Touchpad und die Fachkompetenz der Mitarbeiter auf die Probe gestellt.



Am Nachmittag ging es weiter mit dem Einstieg in die Entwicklung für webOS und den von HP bereitgestellten Tools durch Sebastian Hammerl. Martin Knoop (www.knoopnet.de/apps) führte in die browserbasierte Entwicklungsumgebung Ares (ares.palm.com) ein und erklärte das in Enyo verwendet Flexkonzept und die node.js-Services. Danach gab es durch Dennis Karpienski (www.crystal-dev.de) Einblicke in die Einbindung von Exhibition und Just Type in die eigene App.

Zum Schluß des „offiziellen“ Teils stand Markus Leutwyler von HP den Entwicklern für Fragen zur Verfügung. Dabei ging es u.a. um das Entwicklerportal und die Unterstützung der europäischen/deutschen Entwickler.

Ab 16 Uhr gab es dann genügend Zeit sich auszutauschen. Das wurde auch gut angenommen und es bildeten sich sofort Gruppen, die verschiedene Probleme angingen und Lösungen erarbeiteten. So wurden auch die eigenen Apps auf den Geräten der neuen Generation, die zur Verfügung standen, getestet. Außerdem wurde u.a. die Einbindung von Netzwerkkommunikation in Apps analysiert und diskutiert. Der Abend endete nach Verlängerung um 21:30 Uhr. Dem Feedback folgend wird für ca. November noch einen Event dieser Art in Düsseldorf geplant.